Rolli-Treff besucht Reittherapie

Einen unvergesslichen Nachmittag verbrachten gestern sechs Besucher vom Rolli-Treff-Franken beim therapeutischen Reiten in Fischbach. Füttern und Striegeln der Pferde machten den Teilnehmern im Alter von 4 bis 38 Jahren beinahe genauso viel Spaß wie der Ausritt mit den insgesamt 5 Haflingern. Betreut und begleitet wurden die Besucher von erfahrenen Therapeuten der Reittherapie des Vereins für Menschen mit Körperbehinderung Nürnberg e.V.

„Kinder mit Behinderung, Verhaltensauffälligkeiten und Entwicklungsverzögerungen profitieren besonders vom therapeutischen Reiten“, so Verena Pommer, Leiterin der therapeutischen Reittherapie des Vereins für Menschen mit Körperbehinderung Nürnberg. „Die Kinder werden nicht nur körperlich gefordert, sondern auch emotional und kognitiv. Hinzu kommen positive soziale Erlebnisse in der Gruppe und Lernerfahrungen bei der Pflege der Pferde. Wichtig ist aber auch das körperliche Training auf dem Pferderücken. Die Reittherapie ist eine Therapie zur ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung.“

Seit 1971 ermöglicht der Verein für Menschen durch seine Reittherapie einzigartige motorische, soziale und emotionale Lernerfolge. Alle Kinder, die der Verein in seinen integrativen Kindergärten betreut, fahren regelmäßig zur Reittherapie nach Fischbach.

zurück