Pädagogische Schwerpunkte

Die Grundlage unserer pädagogischen Arbeit bildet der Ansatz des „Lebendigen Lernens“ . Dieser entspringt den Gedankengängen von Entwicklungspsychologen, Reformpädagogen und Vordenkern wie Maria Montessori, Jean Piaget, Frederic Vester und Frederick M. Alexander. Dieses Konzept betrachtet jedes Kind in seiner Einzigartigkeit, unterstützt es auf seinem individuellen Lernweg und hat die Entwicklung der Gesamtpersönlichkeit im Fokus.

Inklusion

Die UN-Behindertenrechtskonvention sieht Vielfalt als Chance für alle und fordert die Inklusion und Teilhabe gleichermaßen für alle Menschen von Anfang an. Für unsere Einrichtung ist es selbstverständlich, Kinder mit und ohne Behinderungen, Entwicklungsverzögerungen, Kinder verschiedener Nationalitäten und Religionen aufzunehmen und zu fördern. Ein Drittel unserer Plätze ist für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf – nach Eingliederungshilfe SGB XII – mit umfassender Leistung vorgesehen.Wir verstehen uns als Lebens- und Lernort für alle Kinder. Schwerpunkt unserer Arbeit ist die individuelle Förderung und Erziehung. Grundpfeiler für unsere pädagogische Arbeit sind Wertschätzung, Akzeptanz und Achtung eines jeden Einzelnen, Respekt für dessen Individualität und eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern. Ein weiteres Ziel unserer pädagogischen Arbeit ist es, alle Kinder zu befähigen, sich in die Gruppe zu integrieren, ihre sozialen Kompetenzen zu stärken und zu fördern.

Fachdienst für integrative Kinder

Bei umfassender Eingliederungshilfe bekommen unsere Kinder mit erhöhtem Förderbedarf 50 Fachdienststunden im Jahr (nach Bewilligung durch den Bezirk Mittelfranken und entsprechendem Vertragsabschluss). Der Fachdienst wird in der Gruppe geleistet und umfasst die Arbeit am Kind, Teamberatung und Elterngespräche. Der Fachdienst wird von einer Heilpädagogin, Sozialpädagogin oder einer Diplom-Konduktorin angeboten, die die Kinder innerhalb der Gruppe fördert, begleitet und die Inklusion des Kindes in die Gruppe unterstützt.

Der pädagogische Ansatz des „Lebendigen Lernens“

Damit sich Kinder positiv entwickeln können, brauchen sie eine gut vorbereitete, entspannte Umgebung, klare Regeln und Grenzen. Beim Vermitteln von Sachinhalten kommt es zunächst nicht auf die Menge des Wissens an, sondern darauf, ob die Inhalte auch wirklich verstanden wurden. Daher möchten wir in unserer pädagogischen Arbeit viele Lernprozesse gestalten, die auf wahrhaft erlebten und gefühlten Erfahrungen basieren. Dies geschieht durch zusätzliche Ausflüge  in unsere Stadt und in die nähere Umgebung, durch exploratives Spielmaterial (Sinnesmaterial), durch Übungen des täglichen Lebens usw.
Grundsätzlich ist es uns wichtig, den Kindern die Zeit zu geben, die sie für ihre Entwicklung und ihren individuellen Lernprozess benötigen.
Das bedeutet für uns „Lebendiges Lernen“:

  • Stärkung des Selbstwertgefühls der Kinder
  • Stärkung von sozialen Kompetenzen
  • Gemeinschaftssinn fördern, Ausgrenzung  vermeiden / abbauen
  • Die Kinder zur aktiven Teilnahme an Projekten und zu deren Mitgestaltung ermutigen
  • Anregungen zum Spiel geben, begleiten und unterstützen
  • Raum und Zeit zum Lernen schaffen
  • Die Kinder auf ihrem Weg zu verantwortungsvollen und interessierten Persönlichkeiten begleiten
  • Schwächen der Kinder frühzeitig aufdecken und Fördermaßnahmen einleiten
  • Ressourcenorientiertes Arbeiten, Begabungen und Stärken der Kinder fördern
  • Die kreativen Fähigkeiten der Kinder stärken und fördern
  • Regelmäßiger Kontakt und gute Zusammenarbeit mit den Eltern

Diese Elemente sind die Basis für eine gute frühkindliche Bildung, die den Kindern dabei hilft, sich selbst zu finden (erste persönliche Orientierung) und kennen zu lernen, die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben aufzunehmen und motiviert in die Zukunft zu blicken (z.B. anstehende Einschulung), sowie das Leben als etwas Wertvolles anzunehmen. Daraus erschließt sich ein leitender Gedanke in unserer pädagogischen Arbeit im Kindergarten mit Kindern und deren Eltern: Wir sind eine lebendige Gemeinschaft und erleben das Leben gemeinsam.

Detaillierte Informationen zum pädagogischen Ansatz des „Lebendigen Lernens“ stehen Ihnen hier zur Verfügung.

Anhang "Lebendiges Lernen" 

Partizipation der Kinder

Die Beteiligung wird dort unterstützt, wo das einzelne Kind die Fähigkeiten dazu hat. Dem Entwicklungsstand der Kinder angemessen werden Informationen weitergegeben und ihre Willensbildung und Einflussnahme auf den Gruppenalltag und ihr eigenes Handeln angeregt. Im Erziehungsalltag schaffen wir Entscheidungsmöglichkeiten von der einfachen Ja/Nein-Entscheidung bis zur differenzierten Auswahl. Unsere Beobachtungen zeigen die aktuellen Bedürfnisse und Interessen der Kinder (Situationsbezogener Ansatz), die wir in Projekten aufgreifen, z. B. Interesse an Tieren → Thema Bauernhof. Die Kinder äußern auch direkt, was sie im Moment spielen und lernen möchten. Im Morgenkreis und durch Gespräche wird unseren Kindern die Möglichkeit gegeben, ihren Alltag mitzubestimmen. Zum Beispiel wird gefragt, was für das gemeinsame Frühstück eingekauft werden soll, ob sie in den Garten oder spazieren gehen wollen. Wir bieten den Kindern Möglichkeiten der Beteiligung auch in nonverbaler Form, z. B. durch Bildkarten. Den Kindern wird ermöglicht, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen, z. B. Tischdienst, gegenseitige Hilfestellung.

Feste und Feiern

Wir feiern mit den Kindern die Feste im Jahreskreis. Einige Feste feiern wir mit den Eltern, andere nur mit den Kindern. Geburtstage werden von uns so gestaltet, dass jedes Kind seinen Geburtstag als einen ganz besonderen Tag wahrnimmt.

Heilpädagogisches Reiten

Für alle Kinder bieten wir Heilpädagogisches Reiten an. Regelmäßig einmal in der Woche fahren fünf Kinder, begleitet von einer Pädagogin des Kindergartens, mit dem Fahrdienst unseres Trägervereins nach Nürnberg-Fischbach zum heilpädagogischen Reiten. Dort erleben die Kinder die Pflege und die Lebenswelt der Pferde und werden von geschulten Reittherapeutinnen angeleitet.

    • Spendenkonto

      Verein für Menschen mit Körperbehinderung Nürnberg e.V. IBAN: DE75 7002 0500 0007 8355 00 BIC: BFSWDE33MUE

    • Mitglied werden

      Sie möchten Mitglied in unserem Verein werden und unsere Arbeit unterstützen?

    • Ehrenamt

      Es gibt zahlreiche Motive, warum sich Menschen ehrenamtlich betätigen.

       Wir freuen uns auf Sie!

    Kindergarten Zabolino>

    Integrativer Kindergarten Zabolino

    Kontakt

    0911 - 4720415

    E-Mail senden

    Integrativer Kindergarten Zabolino

    Zerzabelshofstrasse 58
    90480 Nürnberg

    Öffnungszeiten:
    Montag - Freitag  7:30 Uhr - 15:30 Uhr